Startseite

Heilpflanzenschule - Kräuterkurse

Die Kunst des Räucherns

Was ist Räuchern

Für das Räuchern lässt man aromatische Substanzen, hauptsächlich aus dem Pflanzenreich, über einer Wärmequelle langsam verglühen. Der aufsteigende Rauch trägt die Duftstoffe nach oben und verteilt sie im Raum. Er enthält die psychoaktiven, körperlich und seelisch wirksamen Inhaltstoffe des Räucherwerks, die über Nase oder Mund aufgenommen werden. Das Räuchern ist eine unmittelbare Erfahrung. Es ist die Wurzel der heutigen Aromatherapie und Parfümerie. Für unsere Vorfahren war das Räuchern aus dem Leben nicht wegzudenken und fehlte in keiner Kultur. Es diente sakralen Zwecken als Botschaft an den Himmel, um Gebete zu Gott zu tragen. Auch heute noch vertieft und unterstützt es Gebete und Meditationen bei allen grossen Religionen. Man desinfiziert mit Hilfe des Räucherns die Wohnräume, Krankenzimmer und Ställe. Räuchern kann heilen, tief entspannen, Meditationen und Gebete unterstützen, Träume verstärken. Seit Jahrtausenden wird es zur Begleitung von Ritualen verwendet. Dass es viele verschiedene Räucherstoffe mit jeweils anderen Wirkungen gibt, ist nur noch wenigen bekannt. Die Kunst des Räucherns wäre beinahe verloren gegangen. Der Heilkraft der Heilpflanzen und Kräuter sind keine Grenzen gesetzt.


Inhalt Räucherkurs

  • Botanik der Räucherpflanzen
  • Räuchern mit heimischen Pflanzen
  • Wirkung der Räucherpflanzen
  • Räuchermischungen zusammenstellen
  • Praktische Anwendungen im Alltag
  • Raumreinigungen um Leichtigkeit, Ruhe und Harmonie einkehren zu lassen
  • Hilfreiche Rituale im Jahreskreis neu entdecken



Räuchern ist eine Wahrnehmungskunst

Es ist eine andere Art der Kommunikation mit der Umwelt.
Die Mutter Natur hat das so eingerichtet, dass sie die ganze Zeit mit uns sprechen kann. Duft ist somit Kommunikation. Die Natur, Mutter Erde, möchte die ganze Zeit mit uns sprechen. Was passiert, wenn wir uns den Düften der Natur entziehen? Ohne Natur sind wir nichts! Über die Düfte teilt uns Mutter Erde mit, für was es Zeit ist. Über ihre Düfte lässt sie uns überhaupt Gefühle erleben. Paracelsus sprach von einer balsamischer Zeit. Duft ist somit Kommunikation. Düfte lassen Gefühle entstehen und uns die Zeit erleben. In unserer Zeit sind es nicht gerade Wohlgerüche die wir zum Himmel schicken! Kamine, Autoabgase, Industrieanlagen, Mülldeponien, Kohlekraftwerke usw. schleudern eine Unmenge an unangenehmen Gerüchen in die Atmosphäre. Auch im häuslichen Bereich sind wir von verfälschten Gerüchen betroffen, meist in Form von künstlichen, synthetischen Aromastoffen. Doch wir haben ganz instinktiv nach natürlichen Düften gesucht, mit denen wir uns umgeben können. In den letzten zehn Jahren hat die Aromatherapie ein stetig wachsendes Interesse gefunden. Die ätherischen Öle, die flüssigen und flüchtigen Inhaltstoffe der Pflanzen, sind inzwischen fast in jedem Haushalt zu finden und erfreuen sich grosser Beliebtheit. Unser lange vernachlässigter und von üblen Industriegerüchen misshandelter Geruchsinn darf aus einem Dornröschenschlaf erwachen.
Erst jetzt entdeckt die Wissenschaft, welche immense Bedeutung das Riechen auf das menschliche Leben hat.
In vielen Menschen, die sich in den letzten Jahren mit den ätherischen Ölen beschäftigt haben, ist nun ein wachsendes Interesse an Räucherwerk entstanden. Sie sind interessiert, die Wurzeln der Aromatherapie kennen zu lernen.
In der bewussten Wahrnehmung der verglühten Pflanzendüfte, den Geschenken der Natur, werden die Sinne geschärft, wird der natürliche Lebensrhythmus und die persönliche Zeit wieder gefunden.
Zeit für sich selbst haben und der Hektik des Alltäglichen entfliehen, die Seele baumeln lassen in der köstlichen Zeitspanne von Versenkung und Genuss! Verweilen in der Musse in Zeiten rastloser Getriebenheit. Vielleicht ist deshalb das Räuchern gerade jetzt neu entdeckt worden. Das Räuchern braucht Zeit, wir müssen sie uns geben und bekommen diese verstärkt zurück.



Referentin

Romana & Walter Zumbühl

Ort

Seminarhaus auf dem Brunnmatthof
Der Blick schweift über Felder und Wälder zum Alpenkamm ...
Die Weiterbildungs- und Seminarstätte Brunnmatthof ist eingebettet
in die Hügel des Luzerner Hinterlandes mit Aussicht auf die Pilatuskette.
Die Veranda lädt ein zur Entspannung und zu anregenden Gesprächen.
Die malerische Landschaft inspiriert zu kreativer Arbeit. Schöpfen Sie
dabei neue Ideen und Inspirationen. Freuen Sie sich, bei uns Gast zu sein.
Es erwartet Sie eine herzliche Atmosphäre und Köstlichkeiten aus der Küche.
Wir möchten Sie zu unvergesslichen Momenten auf dem Brunnmatthof verführen.

Familie Romana & Walter Zumbühl, Fronhofenstr. 2
CH-6147 Altbüron, 062 756 57 64, zumba@bluewin.ch


Kosten und Anmeldung

Fr. 230.- inkl. Unterlagen, drei Räuchermischungen sowie
Mittagessen, Gebäck, Dessert und Getränke.

Bitte Schreibzeug und Hausschuhe mitnehmen.

Termine Räucherkurs Eintageskurs

Eintageskurs: Samstag 25. November 2017, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr oder

Eintageskurs: Samstag 2. Dezember 2017, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr oder

Eintageskurs: Montag 4. Dezember 2017, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr oder

Eintageskurs: Samstag 20. Januar 2018, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr

ANMELDUNG

Vorname / Name
Straße
PLZ / Ort
Telefonnummer / Natel
E-Mail *
Nachricht welcher Kurs
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *